Besucherstatistik Juli 2017

Nachdem ich letzten Monat ehrlich gesagt zu faul war, gibt es diesmal mal wieder einen Monatsrückblick.

Und…was war so los im Juli 2017?
Gipfeltreffen der G20 in Hamburg, Gipfeltreffen der G5 in Mali, die sturen Briten verhandeln immer noch den EU-Austritt und Erdogan spielt den großen Diktator.

Apropos: Der Hochschulabschluss des türkischen Schnauzbart-Trägers, welchen er vor seiner Wahl zum Staatspräsidenten hätte vorlegen müssen, wird stark angezweifelt. Somit fehlt ihm eigentlich die Legitimation.

Mich erinnert Erdogan immer an die legendäre Film-Szene mit Charlie Chaplin aus dem Film Der große Diktator. Ich mach’ mir die Welt, Widdewidde wie sie mir gefällt…
Overconfidence-Bias nennt man das wohl.

 Besucherzahlen

Im Juni gab es übrigens den ersten Besucher-Rückgang seit Bestehen des Finanzblogrolls im März 2016.
Aber wen interessiert das Ergebnis von vorgestern?!… 

Im Juli 2017 gab es einen knapp 13%-igen Anstieg auf insgesamt 34.776 Sitzungen. Das freut mich natürlich sehr!


Da vor allem viele neue Nutzer auf die Seite gefunden haben, war ich etwas skeptisch was die Richtigkeit der Daten betrifft. Ich konnte allerdings keine Spamzugriffe oder Ähnliches feststellen.

Was gibt es über den Bereich Akquisition zu berichten?

Leider gab es bei der Auswertung der Zugriffe über Suchbegriffe keine lustige Überraschung wie beim letzten Mal.

Lediglich jede mögliche Schreib- und Fehlschreibweise von “Finanzblogroll” war wieder dabei 

Zu- und Abgänge im Finanzblogroll

Folgende Blogs wurden im abgelaufenen Monat im Finanzblogroll aufgenommen oder aus diesem entfernt.

Neue Blogs:
Finanzguerilla
Talerbox

Nicht mehr berücksichtigte Blogs:
keine

Jubilare


Erfolgreich Sparen


Talerbox


Beziehungsinvestoren
Fuck You Money
Finanzguerilla

Wahl in die Hall-of-Fame

Aus den Highlight-Beiträgen im Juli 2017, habe ich folgenden Beitrag in die Finanzblogroll Hall-Of-Fame gewählt:

Holger Grethe (zendepot.de) vom 02. Juli 2017
Warum finanzielle Freiheit nur eine Illusion ist

Auch wenn Holger Grethe mal wieder über die vielen neuen Finanzblogs jammert… In seinem Artikel hinterfragt er gekonnt die Gründe und Motivationen, die Finanzielle Freiheit zu erreichen. Aus seiner Sicht, kann die frühzeitige Finanzielle Freiheit eine Lösung sein – aber nur wenn man wirklich ein Problem hat (Arbeit macht überhaupt keinen Spaß, körperliche Beschwerden etc.).

Finanzielle Unabhängigkeit und ein beruhigendes Finanzpolster seien hingegen ehrenwerte Ziele, sofern das “Hier und Jetzt” nicht darunter leide.

Das Beste wäre – wie so oft – der goldene Mittelweg. Amen!

Sonstiges

Im Finanzblogroll haben nun (am Rande) auch Kryptowährungen Einzug gefunden. Ich bin nicht investiert, bin aber gespannt wie es damit weitergeht. Die Technologien der einzelnen Währungen, sowie die Idee dahinter sind schon faszinierend.

Zudem finde ich das Konzept des Piotroski F-Scores spannend und habe schon einige Unternehmen analysiert. Zwei Auswertungen habe ich auch auf die Seite gestellt. Falls Interesse besteht, kann ich weitere gerne hinzufügen. 

Ansonsten: Heiter weiter!

Möchtest du ab sofort über neue Beiträge informiert werden?
Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an.

Email

Teilen macht Freu(n)de... Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
0Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.