Finanzblog-Forum

Herzlich Willkommen im Finanzblog-Forum! Hier bist du richtig, wenn du kompetente und unabhängige Antworten auf deine Finanzfragen suchst. In diesem Forum diskutieren die besten besten Finanzbloggern aus dem deutsch-sprachigen Raum und vor allem auch die vielen Finanzblog-Leser über Aktien, Versicherungen & Co.

Das Forum bietet ohne Registrierung die Möglichkeit, auf alle öffentlichen Beiträge zuzugreifen. Um alle Funktionen nutzen und Beiträge verfassen zu können, solltest du dich allerdings hier registrieren.

Wir freuen uns auf einen interessanten und unterhaltsamen Austausch in unserer Community!

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Etwas mehr Minimalismus

Hallo zusammen,

Ich muss gestehen in der Vergangenheit war ich teilweise echt „Konsumgeil“, wenn es das Wort überhaupt gibt. Ich habe mir sogar Videospiele gekauft die ich bis heute sogar weder geöffnet noch gespielt habe, nur aus dem Grund das ich sie besitze. Bei einigen der Spielen gab es sogar glückliche Preisentwicklungen, wie zum Beispiel die Verdreifachung des Preises, da das Spiel vergriffen ist. Im Moment trenne ich mich von vielen meiner Materiellen Güter, ein gutes Beispiel ist meine Manga (Japanische Comics) Sammlung. Noch vor 2-3 Jahren hatte ich über 1’500 Exemplare in meiner Sammlung, der Durchschnittliche Preis für einen Manga liegt zwischen 8-10 CHF. Mittlerweile habe ich den Grossteil meiner Sammlung verkauft und behalten habe ich nur noch ca. 100 Stück. Mir gefällt übrigens der Gedanke wenig materielle Güter zu besitzen, es ist ein befreiendes Gefühl sein Hab und Gut überschaubar zu halten. Ich setzte mir vor kurzem eine Regel, um mir etwas neues zu kaufen müsste ich zuerst 3 Dinge die ich nicht mehr brauche ausmisten.

Wie siehts bei euch aus?

Gruss
Thomas

Huhu Thomas,
ich habe mir das Ausmisten ebenfalls zur Aufgabe gemacht. Ich verschenke Sachen bzw. schmeiße vieles weg. Tut ganz gut und man hat irgendwie ein Ziel vor Augen. Direkte Regeln setze ich mir aber nicht. Wenn ich mich emotional von etwas nicht trennen kann, bleibt es eben und irgendwann, wenn ich merke, dass ich die Sache nicht nutze und niemals nutzen werde, kommt es doch meistens weg.

Liebe Grüße
Jenny