Hallo zusammen,

Ich muss gestehen in der Vergangenheit war ich teilweise echt „Konsumgeil“, wenn es das Wort überhaupt gibt. Ich habe mir sogar Videospiele gekauft die ich bis heute sogar weder geöffnet noch gespielt habe, nur aus dem Grund das ich sie besitze. Bei einigen der Spielen gab es sogar glückliche Preisentwicklungen, wie zum Beispiel die Verdreifachung des Preises, da das Spiel vergriffen ist. Im Moment trenne ich mich von vielen meiner Materiellen Güter, ein gutes Beispiel ist meine Manga (Japanische Comics) Sammlung. Noch vor 2-3 Jahren hatte ich über 1’500 Exemplare in meiner Sammlung, der Durchschnittliche Preis für einen Manga liegt zwischen 8-10 CHF. Mittlerweile habe ich den Grossteil meiner Sammlung verkauft und behalten habe ich nur noch ca. 100 Stück. Mir gefällt übrigens der Gedanke wenig materielle Güter zu besitzen, es ist ein befreiendes Gefühl sein Hab und Gut überschaubar zu halten. Ich setzte mir vor kurzem eine Regel, um mir etwas neues zu kaufen müsste ich zuerst 3 Dinge die ich nicht mehr brauche ausmisten.

Wie siehts bei euch aus?

Gruss
Thomas