Finanzblog-Forum

Herzlich Willkommen im Finanzblog-Forum! Hier bist du richtig, wenn du kompetente und unabhängige Antworten auf deine Finanzfragen suchst. In diesem Forum diskutieren die besten besten Finanzbloggern aus dem deutsch-sprachigen Raum und vor allem auch die vielen Finanzblog-Leser über Aktien, Versicherungen & Co.

Das Forum bietet ohne Registrierung die Möglichkeit, auf alle öffentlichen Beiträge zuzugreifen. Um alle Funktionen nutzen und Beiträge verfassen zu können, solltest du dich allerdings hier registrieren.

Wir freuen uns auf einen interessanten und unterhaltsamen Austausch in unserer Community!

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Betriebliche Altersvorsorge

Hallo,

ich fange einen neuen Job an und mein Arbeitgeber hat ein betriebliches Altersversorgungssystem. So wie ich das verstehe zahlt er immer unabhängig davon, ob (und wie viel) ich einzahle einen bestimmten Betrag X auf mein Alterskonto ein und ich kann das zusätzlich durch Entgeldumwandlung aufstocken (also vom Brutto?). Die Information dazu ist leider nicht so sehr aussagekräftig.

Von dem was ich bisher gelesen habe würde ich sagen ich nehm das Geld vom Arbeitgeber auf jeden Fall mit und lass mir erstmal eine Info geben, ob und wie das Verzinst ist, bevor ich mir überlege ob und wie viel ich dazu zahle, richtig? Ab wann würde sich das denn lohnen?

Danke für eure Antworten.

Moin Salinea,

erstmal informieren ist immer der richtige Weg!

Betriebliche Altersvorsorge bitte kritisch hinterfragen. z.B.:
- In welche Versicherung investiert dein Arbeitgeber das Geld? Oder "sparst" du bei ihm an (Insolvenzrisiko).
- Welcher Art ist der Vertrag (kapitalgebundene, fondsgebundene LV - dann hättest du alle Nachteile dieser "Produkte").
- Wie stark senkt deine Entgeltumwandlung deinen Bruttoverdienst, sodass dein Beitrag (auch von AG-Seite) in die Gesetzliche Rentenkasse sinkt (das Einzahlen in eine Betriebsrente senkt den Beitragssatz für Gesetzliche Rente).
- Wie hoch ist die anvisierte Gesamtbeitragssumme - und wie hoch ist der Krankenkassenbeitrag, den du darauf im Rentenalter zahlen musst (bei Betriebsrenten wird ein KK-Beitrag fällig für 10 Jahre, der kann u.Umständen diese Form der Altersabsicherung ins Gegenteil drehen.)
...

Keep it simpel, ist DER Leitsatz bei der Altersvorsorge. Betriebsrenten sind kompliziert.

Liebe Grüße schickt dir
Geldfrau Dani

PS: Buchtipp: "Die Rentenlüge" , beantwortet viele Fragen.