Monatsabschluss März 2018

“Ich lenke, also bin ich” sagte mal der deutsche Philosoph Manfred Hinrich. Blöd nur, wenn es nichts mehr zum lenken gibt. Nähere Informationen in meinem Artikel Scheiße, Motorschaden.

Wusstest du, dass einige Autohändler IT-Systeme verwenden, die mit ebay gekoppelt sind? Versuchsweise habe ich meinen kaputten Skoda bei ebay Kleinanzeigen reingestellt. Eine Millisekunde – ach was sag ich – eine Nanosekunde, nachdem ich meine Anzeige eingestellt und auf Speichern gedrückt habe, klingelte mein Handy zum ersten Mal. In der nächsten halben Stunde hatte ich etwa dreißig Anrufe. Einer der Interessenten erzählte mir, dass IT-Systeme automatisch Anrufe lostreten, sobald eine neue Anzeige mit gewissen Kriterien online geht. Der Anrufer weiß zu Beginn des Telefonates kaum, mit wem er spricht oder um welches Auto es geht.

Nach einer halben Stunde hatte ich die Faxen dicke und habe die Anzeige pausiert.

Das Treffen mit dem Autohändlerschieber war erwartungsgemäß semi-toll. Einen richtigen Grund, warum der Kaufpreis (vorher am Telefon absolut zugesichert) irgendwie noch gedrückt werden konnte, gab es nicht. Hielt ihn aber nicht davon ab, es trotzdem zu versuchen.

Nach einer Woche Überlegung, haben wir einen neuen Gebrauchtwagen gekauft und den kaputten Skoda in Zahlung gegeben.

Danke nochmal an alle Verkaufsangebote, die ich nach Veröffentlichung des Artikels erhalten habe  Besonderer Gruß an meinen Finanztreff-Kumpel Sascha vom Autohaus Schneider in Moers. Nächstes Mal komme ich zu dir – versprochen!

Besucherzahlen

Dank des langen März’ hat die 50.000er Marke gehalten. Insgesamt ein moderater Abschlag – aber immer noch besser als der Aktienmarkt.

Auswertung aus Google Analytics

Einen kleinen Einbruch gab es bei den Zugriffen über Facebook (um ca. 35% von 440 auf 280 Sitzungen). Kein Wunder, dass Facebook in den Medien so schlecht weg kommt… 😉

Zu- und Abgänge im Finanzblogroll

Folgende Blogs wurden im abgelaufenen Monat im Finanzblogroll aufgenommen oder aus diesem entfernt.

Neue Blogs:
AtypischStill
Covacoro
Depotstudent
Geldhamstere
Real Financial Dynamics

Nicht mehr berücksichtigte Blogs:
keine

Jubilare (mindestens 3 Jahre dabei)


Finanzküche
Finanzrocker
Großmutters Sparstrumpf


Zendepot


Die Kleinanleger

Wahl in die Hall-of-Fame

Aus den Highlight-Beiträgen im März 2018, habe ich folgenden Beitrag in die Finanzblogroll Hall-Of-Fame gewählt:

Anna (financephilanthropy.wordpress.com) vom 23. März 2018
Mein Grund, Vermögen aufzubauen. Was ist deiner?

In einem sehr persönlichen Beitrag berichtet Anna darüber, wie es dazu kam, dass sie sich mit dem Thema Finanzen beschäftigte. Aber auch über die Zeit, die ihr Leben bezüglich Ziele und Motivation geprägt hat. Bei anderen Lesern ist es vielleicht nicht ein neuer Partner, der den Sinn für das Wesentliche im Leben schärft. Vielleicht sind es Kinder, Familien-Tragödien oder Krankheiten. Fakt ist: erst kommt die Erkenntnis, dann die Motivation, dann das Ziel.

Finanzblogroll Podcast

Seit Mitte Dezember ist der Finanzblogroll Podcast online. Bisher habe ich 19 Episoden veröffentlicht. Wenn er dir gefällt, würde ich mich über ein Feedback und/oder eine iTunes Bewertung freuen.

Im Februar gab es rund 1.600 Downloads.

Auswertung aus Podcaster.de

In Summe steht der Podcast bei 7.000 Downloads.

Depot-Entwicklung

Wie bereits hier und hier “angedroht”, veröffentliche ich ab sofort und monatlich die Entwicklung meines Depots. Damit verfolge ich lediglich einen egoistischen Zweck: Selbstdisziplin 

Auch im März hat sich meine Theorie bewahrheitet: Mit Value Investing ist man kurzfristig immer der Depp.

Bisher bin ich doppelt so schlecht wie der Benchmark-Index.

Auswertung aus Portfolio-Performance

Die größten Verlierer im März sind WPP (-16%), Facebook(-13%) und CVS Health (-10%).
Auf der Gewinnerseite stehen Unilever (+8%), Vonovia (+7%) und Celgene (+1%).

Nachgekauft habe ich im Februar per Sparplan u.a. Facebook, Commonwealth Bank of Australia, KAO und AIA Group.

Ich bleibe überzeugt: Bis Ende des Jahres hole ich auf! 

Sonstiges

Ganz nebenbei jährte sich im März auch das Bestehen des Finanzblogrolls. AM 07. März 2016 ging die erste Seite online. Danke an alle Leser und Blogger-Kollegen, die mich bisher begleitet haben – auf die nächsten zwei spannenden Jahre!

Heiter weiter!

Möchtest du ab sofort über neue Beiträge informiert werden?
Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an.

Email

Teilen macht Freu(n)de... Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

15 Gedanken zu „Monatsabschluss März 2018

  • April 5, 2018 um 3:43 pm
    Permalink

    Huhu Felix!
    Daanke fürs Aufnehmen in die Hall-Of-Fame! 😀
    Mein Depot steht grade immer noch bei -0,75% xD Wie letztes Mal.
    Für was für ein Auto habt ihr euch entschieden?

    VG

    Antwort
    • April 5, 2018 um 3:48 pm
      Permalink

      Hi Anna,
      gerne doch 🙂 Es ist ein Seat Ibiza geworden. Fährt sich gut und ist auch etwas gewachsen, sodass die Kids auf der Rückbank ausreichend Platz haben (dafür, dass es ein Kleinwagen ist).

      LG / Felix

      Antwort
  • April 5, 2018 um 6:17 pm
    Permalink

    Hey Felix,
    schön zu sehen, das du die 50k geknackt hast.
    Wenn du 50k bei Google Analytics hast, kannst du davon ausgehen, dass du mindestens 65.000 Visits hast 😀
    Kommt daher, dass Analytics zum einen meist eine Stichprobe hochrechnet und Personen, die wie ich, einen Adblocker oder Scriptblocker verwenden nicht in deinen Daten auftauchen 🙂

    Wenn du genauere Zahlen diesbezüglich haben möchtest kannst du ja mal überlegen Matomo, früher Piwik, zu verwenden. Ist komplett Open Source nur in deiner Datenschutzerklärung müsstest du dann Piwik zu Matomo machen 😛

    Ist zugegebener Maße mehr Einrichtungsarbeit, und die Goals und der Tagmanager ist nicht so leicht zu implementieren, dafür sind die Daten dann bei dir und nicht bei Google.

    Schaus dir mal an 🙂

    Gruß,

    Pascal

    Antwort
    • April 6, 2018 um 11:08 am
      Permalink

      Hi Pascal,
      habe ich schon häufiger gehört, dass die Zahlen bei Analytics ziemlich unter den eigentlichen Besucharzahlen liegen. Eine Alternative bieten auch die Analysen über den Hosting-Provider (bei mir Strato). Deren Zahlen liegen aber deutlich über Analytics, sodass ich vermute, dass Scrawler etc. nicht wirklich raus gefiltert werden.
      Aber ist auch nicht so wichtig.

      Trotzdem Danke für den Tipp mit Matomo – schau ich mir mal an.

      VG / Felix

      Antwort
      • April 7, 2018 um 4:54 pm
        Permalink

        Strato. Räusper. Dann müssen wir generell nochmal reden 😀
        Dafür läuft die Website aber sehr stabil. Ich bin überrascht 😀
        Schau dir auch mal Raidboxes an.

        https://raidboxes.de/

        Da Google die Seitenaufrufgeschwindigkeit als hohen Rankingfaktor voraussetzt, ist der Anbieter bei den Besuchanzahlen sehr empfehlenswert. Raidboxes ist hoch Spezialisiert auf WordPress 🙂 So bekommst du dann auch noch mehr Besucher.

        Ich selbst bin bei Siteground, werde aber bald zu All Ink wechseln. Habe ja nur noch den Kleinen Blog und dort brauche ich nicht mehr so viel Rechenleistung 🙂

        Ich würde mir auch mal überlegen, ob für dich die Monetisierung via eines Werbebanner in der Spalte aktuelle Finanzblogshighlights in frage kommt. Bei 50.000k Besuchern, bestimmt.

        Gruß,

        Pascal

        Antwort
  • April 5, 2018 um 8:20 pm
    Permalink

    Hi,
    Ich habe auch diese Woche unseren alten Fabia über Autoscout verkauft. Die massen Anrufe am Anfang hab ich zwei Tage einfach ignoriert, da eh Ostern war. Dann hab ich mir die ernsthaft klingenden E-Mails bzw. Mailbox Nachrichten rausgesucht und beantwortet. zwei Tage später kam ein normaler Autohändler vorbei und zahlte auch die vorher vereinbarte Summe. Somit hab ich letztendlich mehr als das doppelte erhalten, als was mir der Händler meines neuen Autos anbot. Trotzdem eine sehr nervige Tortur
    VG Eric

    Antwort
    • April 6, 2018 um 11:05 am
      Permalink

      Hi Eric,
      das Doppelte ist natürlich eine Hausnummer. Mit viel Aufwand hätte ich vielleicht 10% mehr bekommen, als die Anzahlungssumme des Autohauses. Grundsätzlich möchte ich meine Autos, solange fahren wie möglich. Allein weil die Auswahl eines neuen und der Verkauf des alten Autos so nervig sind 🙂

      VG / Felix

      Antwort
  • April 6, 2018 um 11:02 am
    Permalink

    Hallo Felix,
    Glückwunsch zu den Besucherzahlen. Du bist schon eine Institution in der Finanzblogszene. Deine Übersichten über Neues aus der Finanzblogwelt sind einfach super!
    PS: bestimmt holst du bald auf bezüglich deiner Depotperformance!

    Viele Grüße

    Tanja

    Antwort
    • April 6, 2018 um 11:10 am
      Permalink

      Hi Tanja,
      danke dir! Bezüglich der Performance: Ich habe noch ein paar Werte mit Aufholpotential im Depot: u.a. Celgene, WPP, Facebook, CVS Health oder auch noch Gentex (letztere sind am besten gelaufen, aber immer noch relativ günstig bewertet). Ich bleibe optimistisch 🙂

      VG / Felix

      Antwort
  • April 6, 2018 um 9:59 pm
    Permalink

    Ausser Optimismus bleibt aktuell noch die Flucht in die P2P Ecke da mact (noch) das investieren Spass 😉
    Und das lenkt so schön von dem Auf und ab an der Börse ab und verhindert “Dummheiten” 😉
    grüße tbee

    Antwort
    • April 8, 2018 um 9:10 pm
      Permalink

      Im Bereich P2P bin ich derzeit bei Bondora investiert. Das läuft aktuell sehr gut unf einfach. Bei der Häufigkeit von Bondora-Werbung auf YouTube frage ich mich allerdings, wie die das finanziert bekommen.

      VG / Felix

      Antwort
    • April 8, 2018 um 9:06 pm
      Permalink

      Mach ich doch schon. Oder wird die bei euch nicht angezeigt? 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.