Schulterblick – Finanzartikel KW 18 / 2017

Folgende Beiträge aus der Welt der Finanzblogs und -seiten sind mir in der letzten Woche aufgefallen.

Viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende!

Gibt es in Nigeria eigentlich das Umlageverfahren?… >>> Afrika hat ein zu hohes Bevölkerungswachstum

Stefans Börsenblog jetzt ganz entspannt mit Hängematte >>> The Great One: Was wir von Wayne Gretzky über Vermögensaufbau lernen können

Alles im grünen Bereich? >>> Gewinnanstieg im Rekordtempo rechtfertigt den Kursanstieg bei DAX und Co.

Hallo, Carla! >>> Wenn Geld ein Mensch wäre…

“Plattformökonomie” >>> Weshalb die Digitalisierung nicht das Hauptproblem der Banken ist #2

Nur Platz 4 >>> 100 Tage Donald Trump: Das reicht nicht für’s Präsidenten-Podium

“Ich bin raus!” >>> Lebensversicherung – Intransparent und gebührenstark

Endlich mal Praxis-Tipps! >>> Wie ihr euer Geld erfolgreich verschleiert und euer Frieden sichert

Die Suche nach dem Geld… >>> Wo ist eigentlich die Inflation?

Über die Theorie komparativer Vorteile >>> Die Pflichtlektüre für alle Gegner der Globalisierung

Ich finde die Studentenkredite schlimmer… >>> Amerikas neues Schreckenswort heißt „Peak Auto“

(Für die Jobs der Fondsmanager) >>> Fondsmanager: ETFs sind Massenvernichtungswaffen

Budget, 10.000er-Schritte und Lucia >>> Freiheit 52 – GarnixOderGuru auf dem Weg in die finanzielle Freiheit

Quelle: Thomas Plaßmann/Berliner Zeitung

Möchtest du ab sofort über neue Beiträge informiert werden?
Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an.

Email

Teilen macht Freu(n)de... Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
0Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

9 Gedanken zu „Schulterblick – Finanzartikel KW 18 / 2017

  • Mai 5, 2017 um 12:18 pm
    Permalink

    sehr schön, freue mich immer auf den Schulterblick. Das ein oder andere Sahnestückchen ist immer dabei…

    Antwort
    • Mai 5, 2017 um 12:42 pm
      Permalink

      Ich bin auch stets bemüht 😉

      Schönes Wochenende!

      Antwort
  • Mai 5, 2017 um 7:50 pm
    Permalink

    haha tolle Karikatur 😀 Hat mich herzhaft amüsiert!

    Antwort
  • Mai 7, 2017 um 10:24 am
    Permalink

    Interessant was Du so – mit ironischer Beschreibung – so alles verlinkst. 🙂

    Ich hoffe das die Ironie überwiegt und es nicht Wasser auf die Mühlen der “Trolle” (=Betreiber des verlinkten Beitrags) bedeutet, wenn ich mir andere Blogkommentare so anschaue.
    Schönen Sonntag und generell: Weiter so! 😉

    K.

    Antwort
    • Mai 7, 2017 um 10:25 am
      Permalink

      Andere Blogkommentare in anderen Blogs meine ich damit.

      Antwort
      • Mai 8, 2017 um 8:14 am
        Permalink

        Hallo K.,
        jetzt hast du mich verwirrt 🙂

        Natürlich springen einige “Trolle” immer auf den Zug, der gerade unterwegs ist. Und umso schneller der Zug, desto mehr Trolle.
        Ich versuche eine breite Auswahl an Artikeln anzubieten. Einige Blogs sind ohnehin nach einigen Wochen wieder offline. Bis dahin gebe ich ihnen gerne eine Chance 🙂

        Viele Grüße
        Felix

        Antwort
  • Mai 8, 2017 um 8:59 am
    Permalink

    Ziel erreicht 😉 Nein.

    Ich beziehe mich auf die oben verlinkte Seite der Ritter von Bogen und deiner “Betitelung” dazu.

    Wenn man sich die immer wieder auftretenden Kommentare des bzw. “der” Ritter von Bogen bei Tim Schäfer anschaut z.B. hier ( http://timschaefermedia.com/geh-ins-risiko-mit-aktien-spar-eisern-vergiss-die-angeber-die-sind-pleite/ ). Oder auch in ähnlicher Weise in älteren Beiträgen bei TSM, deren Grundideen derer der Ritter-von-Bogen-Blogbeiträge ähneln….
    Es ist amüsant, aber es ginge auch ohne diese Kommentare. 😉

    Das mit der breiten Auswahl ist ja auch nicht unbedingt verkehrt. Und meine Meinung ist ja auch nur eine mögliche von vielen. Und vorallem selbstverständlich rein subjektive Ansicht.

    Schönen Wochenstart.

    Antwort
    • Mai 8, 2017 um 9:32 am
      Permalink

      Danke für den Link – der Kommentar von RvB hat mich sehr amüsiert!
      Die Frage ist: Wie viel Alkohol braucht man dafür? 🙂

      Tim hätte hier durchaus die Möglichkeit, den Kommentar zu entfernen. Aus meiner Sicht reine Werbung ohne inhaltlichen Bezug zum Artikel.
      Kann aber jeder selbst entscheiden.

      Auf jeden Fall behalte ich den Blog im Auge 🙂

      Dir auch einen guten Wochenstart!
      Felix

      Antwort
      • Mai 8, 2017 um 6:34 pm
        Permalink

        Tim managed das sehr kulant und stressfrei, aber trotzdem gut. Wenn es doch mal zuviel wird greift er dann durch.

        Die Bemerkungen und – wenn ich ab und zu drüber stolpere – sind auf jedenfall immer erheiternd zu lesen.

        Viele Grüße,

        K.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.