Nachkaufen wenn die Börse fällt – Schlägt die Ex-Studentin den Finanzwesir?

Wie zu erwarten war, gab es auf meinen letzten Beitrag Buy-and-hold ist was für Idioten viele Reaktionen. Natürlich waren die Berechnungen vereinfacht und mit der einen oder anderen Annahme eingeschränkt. Dennoch gab es auch interessante Vorschläge, wie der Finanzwesir – oder gar Gott – doch geschlagen werden könnten. Einen Vorschlag der von Ex-Studentin Jenny, sollten wir

Weiterlesen

Buy-and-hold ist was für Idioten

Der Begriff Buy-and-hold gehört offensichtlich zum heiligen Wortschatz der Finanzblog-Szene. Buy-and-hold, also das “Kaufen und Liegenlassen”, sei die perfekte Anlagestrategie für Jedermann. Und jede Frau. Folglich werden Buy-and-hold-Anleger in nahezu jedem Finanzblog Lob gepriesen und Verkäufer von Wertpapieren gegeißelt. Folge dem Pfad des Buy-and-hold und wandere direkt ins Paradies. Gehe nicht über Los und ziehe keine Aktien ab. Denn langfristig sei

Weiterlesen

Lebenshaltungskosten – Und jetzt kommst du!

In seiner Freitagsfrage vor knapp zwei Wochen, hat Nico von Finanzglück gefragt: WIE HOCH SIND DEINE LEBENSHALTUNGSKOSTEN? Finanzglück-Leser Djerun hat in diesem Beitrag seine Lebenshaltungskosten aufgelistet und Zweifel geäußert, ob die Ausgaben seiner Familie nicht zu hoch seien. Stand heute morgen, wurde der Artikel wurde 80 Mal kommentiert. Das Thema scheint also Leser und Blogger

Weiterlesen

Warum ich mit einer Sparquote von 0,1 % glücklich bin

Wie ich bereits in einem älteren Beitrag beschrieben habe, führe ich seit Anfang 2016 ein Haushaltsbuch. Und – man kann es gar nicht oft genug wiederholen – genau das ist der erste Schritt, um seine Finanzen in den Griff zu bekommen. Das Jahr 2016 ist zwar schon etwas länger Geschichte. Allerdings konnte ich erst jetzt

Weiterlesen

Make Vermögensaufbau sexy again! – Lisas Traum

Lisa saß zuhause auf ihrem Bett. Sie war müde und enttäuscht. Alleine hatte sie sich an diesem Abend auf den Weg in ihre Lieblingsbar gemacht. Sie wollte endlich einen brauchbaren Mann kennenlernen. Stattdessen haben sie den ganzen Abend nur Looser angesprochen. Typen in teuren Anzügen und mit geschniegelten Seitenscheiteln. Aber da war dieser eine Typ.

Weiterlesen

Sch* auf den Cost-Average-Effekt – Wie lege ich eine größere Summe Geld sinnvoll an?

Vor einigen Tagen haben wir auf Fyoumoney den 30-jährigen Jeremy kennengelernt, der von Oma Getrud 120.000 Euro vererbt bekam. Aber statt einer Weltreise oder des Austauschs seines Fiat Panda, entscheidet sich Jeremy dafür, den Batzen Kohle sinnvoll anzulegen. Die Frage war nur: All-in (Einmalinvestition) oder Nach-und-Nach (zeitliche Diversifikation über monatliche Sparpläne)? Jeremy beschäftigte sich intensiv mit

Weiterlesen

Ist das Erreichen der Finanziellen Freiheit auch mit Kindern möglich?

Wenn du regelmäßiger Leser von Finanzblogs bist, die über den Aufbau eines konkreten Depots und die Dokumentation der dadurch steigenden Dividendeneinnahmen berichten, dann ist dir möglicherweise eine typische Demografie der Autoren aufgefallen. Häufig schreiben Männer, Ende 20/Anfang Anfang 30, studiert, am Anfang des Berufslebens stehend, Single. Damit meine ich in erster Linie Blogs, die (noch) nicht im Finanzblogroll gelistet

Weiterlesen