Finanz-Fundstück des Monats: YouTube “Fehler E15”

Freitag Nachmittag, das Wochenende beginnt.
Zumindest für kinderlose Menschen.

Aber selbst mit pflegebedürftigen Lütten im Haus, bietet das Wochenende Hoffnung auf Erholung.
Leider kommt häufig doch etwas dazwischen…

Bei uns war es pünktlich zum Freitagabend die Spülmaschine, welche die Arbeit ohne vorherigen Warnstreik einstellte. Die Maschine war voll beladen, startete aber nicht.

Fehlercode E15 – Der Teufel ist ein Eichhörnchen.

Stufe 1: Erstmal wild alle Knöppe gedrückt.
Nix passiert.

Stufe 2: Stecker raus – warten – Stecker wieder rein.
Nix passiert.

Die Bedienungsanleitung? Ein Witz!

Jetzt mussten härtere Geschütze ran!
Ich habe gegoogelt.

Ich gehe davon aus, dass Google bereits von meiner arbeitsunwilligen Spülmaschine wusste, bevor ich das Tablet überhaupt in die Hands nahm. Warum nicht direkt die richtige Seite aufgerufen wurde, ist mir unklar. Vermutlich, um mir einen Rest an Mitbestimmung zu geben.

Zum Glück: Jackpot!
Der Suchbegriff “Fehler E15” lieferte 198.000 Ergebnisse. In 0,62 Sekunden.

Darunter war auch direkt eine Verlinkung zu einem YouTube Video, welches mir bei der Fehlerbehebung helfen sollte.

Achtung, Spoiler-Alarm für alle Leser mit Siemens oder Bosch Spülmaschine:
Die Bodenwanne war mit Wasser vollgelaufen und musste ausgetrocknet werden.

Dafür braucht es nur ein bisschen handwerkliches Geschick und etwas Mut.
Nach etwa einer halben Stunde war das Problem gelöst.

Hier war ich schon fast fertig.

Neben dieser heldenhaften, ja geradezu epochalen Handwerksleistung, war ich vor allem froh keinen Handwerker benötigt zu haben.
Nichts gegen unsere Handwerker. Aber erstens, wäre die Spülmaschine bis dahin außer Betrieb gewesen (unvorstellbar!). Zweitens, hätte er natürlich Geld gekostet. Drittens, hätte ich keine Arbeitszeit gespart, da ich ohnehin anwesend gewesen wäre. Viertens, hätte er mir möglicherweise eine neue Pumpe oder direkt eine neue Spülmaschine angedreht.

Also eine Win-Win-Win-Win-Situation!

Und die Moral von der Geschicht’?

Wir leben in einer Zeit, in der massenhaft Informationen frei und jederzeit zugänglich sind. Das sollte man ausnutzen, wo es geht und sinnvoll ist.

Von alleine, wäre ich nie auf die Idee gekommen, den Unterbau der Spülmaschine freizulegen. Wenn man es Schritt-für-Schritt gezeigt bekommt, ist es ganz easy und logisch.

Was lehrt uns die Geschichte im Bezug auf Finanzen?

Keine Überraschung: Alphabet ist und bleibt einer der mächtigsten Konzerne der Welt. Das Werbegeschäft von Google wächst weiter kräftig. YouTube ist das größte Online-Videoportal und zur echten Cash-Cow geworden. Die Umsätze und Gewinne sprudeln fleißig vor sich hin.

Darüber hinaus legt auch Googles Cloudgeschäft stark zu. Zusammen mit der Hardware (Google-Phones) und der Onlineplattform Play Store, bringen Cloud-Dienstleistungen knapp 16 Prozent des Umsatzes.

In der Zukunft will Google seine Software durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz deutlich verbessern.
Beim Thema autonomes Fahren gab es in letzter Zeit eher verhaltene Fortschritte. Der Fokus soll nun auf der Kooperation mit anderen Herstellern (z.B. Fiat-Chrysler) liegen.

Fazit

Das Wochenende war gerettet. Zumindest was den Geschirrspül-Prozess betraf.

Leider bekomme ich jetzt auf Facebook und Co. immer Werbeanzeigen mit neuen Spülmaschinen angezeigt.
Aber immer noch besser als das Gesicht von Mick Knauff 🙂

Möchtest du ab sofort über neue Beiträge informiert werden?
Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an.

Teilen macht Freu(n)de... Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

4 Gedanken zu „Finanz-Fundstück des Monats: YouTube “Fehler E15”

  • August 2, 2017 um 8:10 am
    Permalink

    “[..] die Spülmaschine, welche die Arbeit ohne vorherigen Warnstreik einstellte [..] Viertens, hätte er mir möglicherweise eine neue Pumpe oder direkt eine neue Waschmaschine angedreht.”

    Einem Handwerker, der es schafft, dir bei einer kaputten Spülmaschine eine neue Waschmaschine zu verkaufen, gebührt mein voller Respekt! So ein Geschick haben nicht viele.. 😉

    Antwort
    • August 10, 2017 um 4:43 am
      Permalink

      So selten kommt das sicherlich nicht vor. Heutzutage wird ja direkt entsorgt, wenn ein größeres Ersatzteil defekt ist.
      Und erschreckende Handwerker-Tests habe ich bei WISO & Co. schon zu häufig gesehen 🙁

      VG / Felix

      Antwort
      • August 10, 2017 um 6:02 am
        Permalink

        So war mein Kommentar nicht gemeint. Ich kürze das oben stehende Zitat noch weiter, um den Sinn hervorzuheben 😉

        “[..] Spülmaschine [..] Waschmaschine [..]”

        Antwort
        • August 10, 2017 um 6:19 am
          Permalink

          Ok, jetzt habe ich auch gecheckt 🙂
          Danke für den Hinweis!

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.