Finanzblogroll Tacheles – Sparkojote

In der Blogreihe Finanzblogroll Tacheles stellen sich Finanzblogger abwechslungsreichen Fragen über Finanzen und Geldanlage – aber auch zu Themen abseits des üblichen Finanz-Gedöns.

Finanzen sind sehr persönlich. Im Gegenzug zu sachlichen und kommerziellen Ratgebern, bieten private Blogs die Möglichkeit, sich offen und ehrlich untereinander auszutauschen. Diese Authentiztät möchten wir weiter fördern. Und fordern.

Als Abgrenzung zu anderen Interviews, sollen die Antworten bei Finanzblogroll Tacheles möglichst kurz und konkret sein.

Heute gibt es den fünften Teil der Serie. Tacheles redet diesmal Thomas Kovacs alias Sparkojote. Es erwartet dich eine bunte Mischung aus Finanzrudel Community Club, Thomas’ Hobbygarten-Projekt, seine schweizer Home-Bias und Yu-Gi-Oh!. Aber lest selbst. 

Viel Spaß mit Finanzblogroll Tacheles meets Sparkojote.

Thomas, jetzt ma‘ Tacheles…

Heute schon kalt geduscht?
Ja…

Wie oft musst du deinen Nachnamen buchstabieren?
Jedes Mal, weil das „s“ verloren geht bei Kovacs.

Deinen Blog gibt es seit September 2016. Warum der Name Sparkojote?
Hab eine Liste gemacht mit jedem Tier und „Spar“ davor, Sparkojote war das beste.

Beschreibe dich in 4 Worten.
Schweiz, WoW (World of Warcraft), Unternehmer, Yu-Gi-Oh!.

Zum Thema Geldanlage: Lieber ETFs oder Einzelaktien?
Einzelaktien.

Wie viele Einzelaktien hast du im Depot?
Mehr als 20

Du hast viele Schweizer Aktien im Depot. Schlägt die Home-Bias zu?
Ich erkläre mich für Schuldig, die Rendite ist aber toll.

Hast du eine Lieblingsaktie?
Coke Zero, ähmm ich meine Coca Cola.

Wie wichtig ist dir eine Outperformance gegenüber einem Brot-und-Butter-ETF (MSCI World)?
Etwa so wichtig, wie Makeup.

Was kommt auf deine Pommes?
Salz.

Popmusik, Rock oder Schlager?
Weder noch, EDM.

Wonach bist du süchtig?
Gutem Essen und Arbeit.

Wie oft guckst du täglich auf dein Handy?
Da es zu meinem Job gehört 4-8 Stunden am Tag.

Im August 2018 hast du deinen Job gekündigt. Bereust du es?
Nein, die BESTE Entscheidung meines Lebens.

Ist dir Geld wichtig?
Ja.

…wieso?
Weil kein Geld zu haben niemandem hilft.

Du hast zwei Anläufe für die Fahrprüfung benötigt. Bist du ein schlechter Einparker?
Kreative Freiheit beim einparken, soll endlich mal erlaubt werden!

Wer gehört zu deinen Kindheitshelden?
Yugi Muto, Conan Edogawa, Son Goku und Naruto Uzumaki.

Bitte vervollständige…

  • Minimalismus ist gut, wenn … man sich aufs wesentliche fokussiert.
  • Minimalismus ist schlecht, wenn … man vergleicht wer weniger hat.
  • Mindset ist … alles
  • Sonntags gehe ich am liebsten… Livestreamen.

Wie viele Abonnenten hast du aktuell auf YouTube?
6‘873 Abonnenten

Welche Ziele verfolgst du mit deinem YouTube-Kanal?
Finanzielles Tagebuch, welches ich öffentlich mache.

Was ist der #DividendenDienstag?
Der geilste Dividenden Livestream, jeden Dienstag um 18:00 Uhr.

Bist du ein Serienjunkie?
Schuldig.

Netflix oder Amazon Prime?
Netflix and Chill.

Was ist deine Lieblings-Serie?
Code Geass.

Wie läuft dein Hobbygarten-Projekt?
Alles tot. ;‘(

Wenn du ein Lebensmittel wärst. Welches wäre das?
Gurke.

…und warum?
Stell ich mir irgendwie putzig vor.

Welches schweizerdeutsche Wort sollte in Deutschland häufiger verwendet werden?
Hündli.

Was ist das Schönste an Zollikerberg?
Die fairen Mieten und günstigen Steuern und natürlich der Wald.

Wohnst du zur Miete oder in Eigentum?
Miete.

Neben deiner Freundin – wie viele Tiere leben mit euch?
7 Tiere, zu Spitzenzeiten auch mal 13.

Schläfst du immer noch auf dem Boden?
Seit mehr als 2 Jahren auf einem japanischen Futon am Boden.

Was ist der Finanzrudel Community Club?
Eine Facebook Gruppe mit gleichgesinnten und vor allem vielen Schweizern.

Welche Themen werden “im Finanzrudel” am häufigsten besprochen?
Aktien und Investments, sowie auch Schweiz spezifische Themen.

Wie hältst du von der FIRE- Bewegung (Financial Independence Retire Early)?
Für mich persönlich wenig.

…warum?
Weil ich niemals in Rente will.

Was bedeutet für dich finanzielle Freiheit?
Mit Passiven Einkünften den Lebensunterhalt bestreiten können.

Ab wann möchtest du finanziell frei sein?
Ab 25 Jahren.

Wie viele Einkommensquellen hast du?
Mindestens 6, wenn nich sogar mehr. Je nach dem was man als eine Einkommensquelle zählt.

Wie viel Geld hast du schon beim Sche**en gespart?
Einiges, da hat einer aber gründlich meine Videos durchforstet. 

Wie oft warst du schon auf der Invest Stuttgart?
2020 wird es das dritte Mal.

…und wie war’s?
Sehr cool, ich wurde jeweils in die Blogger Lounge eingeladen.

Womit kann man dich so richtig ärgern?
Wenn ich Dinge oft hintereinander wiederholen muss.

Bist du geizig?
Nein.

Wird man mit Dividenden reich?
Jein, weil irgendwoher muss das Geld ja kommen, welches in Aktien investiert wird.

Wann kommt die Finanztransaktionssteuer in der Schweiz?
Gibt es schon lange. Nennt sich Stempelabgabe.

Beschreibe „Prokrastinierte Produktivität“ in einem Satz.
Schieberitis – Alles immer verschieben auf bessere Tage.

Deine Freundin soll ab dem Sommer für dich arbeiten. Gibt‘s auch Weihnachtsgeld?
Vermutlich schon, der 13te Monatslohn eben. 

Herren- oder gemischte Sauna?
Keine, davon. Lieber ein Onsen.

Apropos: Welche Sprache spricht man in der Sauna?
Nackig.

…falsch. Schwitzer-Deutsch

Danke Thomas! (Sparkojote)

Weiter geht es in der nächsten Folge von Finanzblogroll Tacheles mit Pascal von FYouMoney . Dann erfahrt ihr alles über Oral Hygiene, ekelhafte Pflaster im Schwimmbad, den Libido-Dependence-Factor, das #TeamFalter  und Vieles mehr!.

Möchtest du ab sofort über neue Beiträge informiert werden?
Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an.

Teilen macht Freu(n)de... Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

4 Gedanken zu „Finanzblogroll Tacheles – Sparkojote

  • März 4, 2020 um 4:37 pm
    Permalink

    Hallo Felix,

    Cooles Interview, hat Spass gemacht. DAs Kurze und knappe Formant gefällt mir, habe bisher auch die vorherigen schon gelesen. Bin gespannt auf weitere 😀

    Gruss
    Thomas

    Antwort
    • März 5, 2020 um 5:51 am
      Permalink

      Danke Thomas! Schön, dass du dabei warst!

      VG
      Felix

      Antwort
  • März 8, 2020 um 11:38 am
    Permalink

    Finanziell frei ab 25.. Für Thomas absolut machbar. Führt mir nur vor Augen, dass ich auch älter werde und das nicht mehr schaffen kann. 😀

    Antwort
    • März 9, 2020 um 6:55 am
      Permalink

      Mit 25 Jahren kannte ich nicht mal den Begriff Finanzielle Freiheit.
      Wie alt ich bin, merke ich…
      a) an den (gefühlt immer jüngeren) Fussball-Profis
      b) an Pkw-NUmmernschildern mit Geburtsjahr. 2000? – der darf doch noch gar nicht fahren! Ach Moment … passt schon 🙂

      VG
      Felix

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.